Veröffentlicht am

externer vs. interner Kühlkompressor

Sie haben die Qual der Wahl. Mit diesem Beitrag wollen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Was ist wirklich besser und was ist zu beachten bei einem Kühlmöbel mit externem oder internem Kompressor?


Grundsätzlich sei gesagt: Kompressor ist Kompressor!



Im Wesentlichen kommt es allein auf den zur Verfügung stehenden Einbauort an. Einen Unterschied in der Leistungsfähigkeit oder in anderen Punkten ist nicht festzustellen vorausgesetzt, dass Sie sich an die Einbauanweisungen gehalten haben. Trotzdem kann die Entscheidung für das eine oder andere Modell sinnvoll sein. Hierbei müssen der Einbauort, der vorhandene Platz und auch die unmittelbaren Einflüsse die vor Ort herrschen bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden.

Bei einem Kühlmöbel mit internem Kompressor ist es wichtig, dass an allen Seiten genügend Platz für eine ausreichende Luftzufuhr gewährleistet wird. Erstens ist zu beachten, dass warme Luft stehts an die Umgebung abgegeben werden kann und es zu keinem Luftstau hinter dem Möbel kommt. Zweitens muss das Gerät immer genügend Frischluft ansaugen können. Nur dann ist eine gute Kühlleitung gewährleistet. Aus diesem Grund sollte der Einbau auch nur von Fachpersonal vorgenommen werden, welches mit den Erfordernissen vertraut ist und ein auf die jeweiligen Gegebenheiten erforderliches Lüftungskonzept entwickelt. Ein externer Kompressor bietet in dieser Beziehung mehr Freiheit. So kann der Kompressor in beliebiger Entfernung zum Einbauort des Kühlmöbels aufgebaut werden. Oftmals wird in diesen Fällen die Frischluft von außen angesaugt und die Abluft wieder nach aussen abgegeben.

Durch die Installation einen Kühlmöbels mit einem externen Kompressor, kann man oftmals ein größeres Gerät einbauen, da der Kompressor sich ja nicht unbedingt immer in der Nähe des Kühlgerätes befinden muss. Auf diese Weise kann der begrenzte Platz optimal ausgenutzt werden. Bezüglich der Installation ist jedoch festzuhalten, dass ein Einbau von externen Kompressor- Kühlmöbeln sich aufgrund des Anschlusses der externen Einheit als komplexer darstellt und mehr Fachkenntnisse benötigt werden.

Ein Argument für die Nutzung eines Gerätes mit externem Kompressor ist, dass Argument der Geräuschreduktion am Aufstellort. Kompressoren machen Geräusche. Diese Geräusche werden durch die Verwendung eines externen Kompressors in andere Bereiche der Yacht verbannt. Beispielsweise kann der Kompressor Richtung Heck des Schiffes oder im Maschinenraum verbaut werden. Damit würde das Kompressor Geräusch nicht mehr in der Kajüte zu hören sein.

Externer Kompressor

Vorteile:

  • Geräuschverringerung am Aufstellort
  • Luftversorgung einfacher
  • Platzgewinn für größeren Nutzinhalt

Nachteile:

  • komplexerer Einbau
  • Mehraufwand beim Einbau

Interner Kompressor

Vorteile:

  • einfacher Einbau
  • weniger Zeitaufwand beim Einbau

Nachteile:

  • Geräusche am Aufstellungsort
  • komplexeres Luftkonzept
  • eventuell kleines Kühlmöbel